Unsere Gänse

Unsere Bodygards für das Geflügel sind neben den Hunden die Gänse. Lange haben wir überlegt was wir machen können damit nicht wieder ein Marder unser ganzes Geflügel tötet. Natürlich wollen wir sie auf humane Weise von unserem Hof fern halten.  Marder mögen keine laute Geräusche, dennoch schleichen sie sich nachts an wo Enten und Hühner friedlich schlafen. Bis  diese mitbekommen dass was nicht stimmt ist es meist schon zu spät. 


Aber Gänse hören die Flöhe husten und das auch nachts. Sie geben gleich laut und das im einem sehr kräftigen Ton. Sie hören sich manchmal an als würden sie auf der Trompete ein schreckliches Lied spielen. So haben wir uns vier Gänseküken geholt. Inzwischen sind sie ausgewachsen, trompeten in den verschiedensten Tönen und sind nachts sehr aufmerksam, genauso wie wir es uns vorgestellt haben. Toi, Toi, Toi bisher hat sich auch noch kein Marder sehen lassen und wir hoffen das dies auch so bleibt.

Als junge Gänseküken
Als junge Gänseküken

Noch sind sie mit den Enten in einem Gehege, aber langsam wird es zu eng für sie, daher haben wir schon ein größeres Gehege mit eigenen Stall vorbereitet und sobald es wärmer wird dürfen sie umziehen. Anscheinend haben wir auch keinen Ganter. Bei Gänsen ist das sehr schlecht zu erkennen. Da sie aber inzwischen ausgewachsen sind und noch keinerlei Anstalten machen sich zu Paaren, vermuten wir das kein Ganter dabei ist. Ich hoffe das wir für die vier Damen einen wunderschönen Ganter finden den sie auch annehmen.